Homeschooling an der INGE

Schule und Unterricht in diesen Zeiten ist sicherlich immer wieder ein interessantes Thema, über das alle am Schulleben Beteiligten schnellstmöglich informiert werden möchten.

Die Frage, wie und ob es nach den Osterferien weitergehen wird, beschäftigt Eltern, uns Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler. An der Ida-Noddack-Gesamtschule war es uns von Anfang an ein Anliegen, unsere Schülerinnen und Schüler weiterhin engmaschig zu betreuen.

Hierzu wurde im ersten Schritt, nachdem das Ministerium das Ruhen der Schulpflicht verkündet hat, frühzeitig ein System zur häuslichen Weiterarbeit entwickelt. weiterlesen

Das gesamte INGE-Team musste schnell reagieren und entschied sich für einen Arbeitsplan, der den Zeitraum bis zu den Osterferien umfasste. Alle Kinder erhielten einen detaillierten Wochenplan, sodass jedes Kind (und das auch noch individuell mit Blick auf die DaZ- und LRS-Förderung) unkompliziert mit ihren bekannten Materialien und Schülerbüchern von zu Hause arbeiten kann. Die Lehrkräfte organisierten somit eine Erstversorgung der Kinder.

In der Übergangszeit holten die Kinder der Klassen 5a-d Materialien und Bücher aus Fächern in ihren Klassenräumen, um für das selbstorganisierte Arbeiten vorbereitet zu sein. Auch die Kinder befanden sich genau wie wir Lehrkräfte nun im Homeoffice bzw. Homeschooling. Diese selbstorganisierte Arbeitsform ist den Kinder aus dem Unterricht der Grundschulen bekannt, sodass wir hier anknüpfen konnten. Zu jeder Zeit konnten die Lehrkräfte für Fragen kontaktiert werden.

In diesen Tagen vor Ostern trudeln nun die bearbeiteten Wochenpläne der Schülerinnen und Schüler bei uns ein. Alle Klassenlehrer und -lehrerinnen freuen sich sehr, dass viele Kinder sehr sorgfältig und kontinuierlich gearbeitet haben. Das erfüllt uns mit Stolz! Wir danken auch allen Eltern für Ihre Unterstützung.

Mit Ruhen des Unterrichts in der herkömmlichen Form arbeiteten alle Lehrkräfte der jungen Schule im Aufbau außerdem an der Weiterentwicklung der Konzepte, Raumgestaltung und Leitlinien. Auch hier konnte einiges von zu Hause bewegt werden.

Für die Zeit nach Ostern und einer möglichen weiteren Form des Homeschoolings richteten wir mit unseren Schülerinnen und Schülern zusammen virtuelle Klassenräume ein, sodass wir Lehrkräfte mit den Kindern über ihre eigenen digitalen Medien im Austausch stehen können. Im Klassenunterricht werden bereits digitale Medien erfolgreich eingesetzt und genutzt. Nun knüpfen wir an diese Kompetenzen an und sind auch weiterhin auf kurzem Wege für unsere Schülerinnen und Schüler zu erreichen. Wir können ihnen individuell Aufgaben für eine weitere Zeit zukommen lassen. Die eingerichteten virtuellen Klassenräume füllen sich mit Leben. Es ist schön, den Austausch der Kinder mit zu verfolgen.

Text und Bild: Vanessa Vengels-Wissing

Zurück

© 2021 Ida-Noddack Gesamtschule Wesel